Home >> Blog >> Rauscher-Gruppe fördert afrikanische Nachwuchskräfte

Rauscher-Gruppe fördert afrikanische Nachwuchskräfte

Kategorie: Aktuelles (35)

12 Monate lang unterstützte die Rauscher-Gruppe das Programm „Afrika kommt!“ der deutschen Wirtschaft für Führungsnachwuchs aus Subsahara-Afrika.

 

Der einjährige Praxis-Einsatz von Bauingenieur Amilcar Mahota in der Rauscher-Gruppe ging im März 2016 zu Ende. Mit ihren Partnerunternehmen Codema International GmbH, EDR GmbH, MF Dr. Flohrer Beratende Ingenieure GmbH und EDR Software GmbH unterstützte die Rauscher-Gruppe die angehende Führungskraft aus Mosambik in den letzten 12 Monaten im Rahmen des Programms „Afrika kommt!“

„Nicht nur Herr Amilca Mahota hat wertvolle Berufserfahrung bei uns sammeln können – vielmehr konnten wir als Rauscher-Gruppe ungemein von diesem Austausch profitieren und Wissen über afrikanische Arbeitsweisen und Märkte aufbauen, sagt Thomas Sontag, Geschäftsführer der Rauscher-Gruppe. “Mit den gewonnenen Erfahrungen und den aufgebauten Kontakten wird die Rauscher-Gruppe den Wirtschaftsmarkt Subsahara-Afrika zukünftig sehr viel intensiver verfolgen können."

Zum Abschluss ihres Deutschlandaufenthalts kamen die afrikanischen Stipendiatinnen und Stipendiaten ins Auswärtige Amt und wurden vom Schirmherrn der Initiative Bundespräsident Gauck und Außenminister Steinmeier empfangen.

Bauingenieur Amilcar Mahota hält Abschlussrede am Empfang mit Bundespräsidenten Gauck.

 

Gruppenbild der afrikanischen Stipendiaten mit Außenminister Steinmeier.
Beide Fotos: © GIZ/Foto Kirsch

Gruppenbild der afrikanischen Stipendiaten mit Außenminister Steinmeier. Fotos: © GIZ/Foto Kirsch Bauingenieur Amilcar Mahota hält Abschlussrede am Empfang mit Bundespräsidenten Gauck. Fotos: © GIZ/Foto Kirsch