Home >> Blog >> Samsung Tablet Galaxy Note mit Stiftbedienung als mobile Flipchart und Präsentationswerkzeug

Samsung Tablet Galaxy Note mit Stiftbedienung als mobile Flipchart und Präsentationswerkzeug

Kategorie: Aktuelles (35) | Technik (7) | Mobile Apps (16) | Bausoftware (24) | Mängelmanagement (28)

Wer ist nicht genervt von ewig langen und überladenen Power-Point-Folien, die nach dem immer gleichen Schema durchgebetet werden? Ich war es irgendwann leid, vor jeder Kundenpräsentation oder Schulung Anpassungen an Folien zu machen, um die Inhalte individueller und persönlicher erscheinen zu lassen.
Erfahrungsbericht von Christian Gebhard
Leiter Consulting & Professional Services
 

Wer ist nicht irgendwann genervt von ewig langen und überladenen Powerpoint-Folien, die nach dem immer gleichen Schema durchgebetet werden? Ich war es irgendwann leid vor jeder Kundenpräsentation oder Schulung Anpassungen an Folien zu machen, um die Inhalte etwas individueller und persönlicher erscheinen zu lassen.

Lange Zeit war ich auf der Suche nach geeigneten Apps um mein Tablet als mobile Flipchart nutzen zu können. Das Zeichnen mit den Fingern oder auch das Schreiben von Texten ist aufgrund der Ungenauigkeit des Druckpunktes ein Ding der Unmöglichkeit. Auch digitale Stifte sind aufgrund ihrer eher kugelförmigen Stiftspitze dafür nicht geeignet.

Im Dezember 2013 hatte ich dann erstmals das Galaxy Note 10.1 (2014 Edition) von Samsung in der Hand. Dieses Tablet besitzt einen eigenen Stift, der seitlich im Tablet aufbewahrt werden kann. Die Stiftspitze ist fast so dünn wie bei einem Bleistift und ermöglicht ein sehr präzises Arbeiten mit dem Tablet.

Die Suche nach Flipchart-Apps kann man getrost einstellen, denn das Samsung Tablet bringt eine eigene App "S Note" mit. Diese ermöglicht das Anlegen von eigenen Notizbüchern, die auch bei Bedarf mit einem Passwort geschützt werden können.
Je nachdem was man bevorzugt, kann der Hintergrund komplett weiß (praktisch für die Verwendung als Flipchart) oder kariert bzw. Linien vorbelegt werden, was sich für Mitschriften anbietet.

Wenn man auf Powerpoint-Folien nicht ganz verzichten möchte, so kann man diese ebenfalls als Hintergrund einzelner Notizseiten verwenden. Dies bietet sich z.B. an um bei der Anfertigung von Skizzen ein gewisses Layout oder eine Form einzuhalten. Man exportiert diese am besten als png-Datei und legt sie am Tablet in der Galerie ab. Von dort kann man sie relativ einfach einfügen, wobei ich hier die App "QuickPic" für das Zuschneiden und Einpassen empfehlen kann. Somit legt man sich ein Set von "halbfertigen" Folien als Vorlage in einem Notizbuch an, die man dann während der Präsentation mit Leben füllen kann.

Hier mal ein praktisches Beipiel: Eine völlig überladene Power-Point-Folie zum Mängelmanagementprozess auf einer Baustelle, die zwar Zug um Zug mit Effekten langsam aufgebaut wird, aber dennoch ein gelangweiltes und überfordertes Publikum hinterlässt.

 

Diese Folie habe ich mir als erstes vorgenommen und den Text durch kleine Skizzen ersetzt. Sie wirkt jetzt zwar wieder ziemlich voll, da man jedoch die einzelnen Schritte live unter Mithilfe der Teilnehmer durchführt bin ich mir ziemlich sicher, dass man sehr viel mehr Aufmerksamkeit und Interesse erreicht. Auch wenn man vielleicht malerisch nicht so begabt ist kann man so gut Anmerkungen einstreuen wie "..die Eingabe kann auch per Hand erfolgen...nach meiner nicht so gelungenen Zeichnung einer Hand könnte man aber auch sagen ..zu Fuß..."

 

Sehr gerne mache ich spontane Skizzen auf herkömmlichen Flipcharts, jedoch findet man gerade bei unserem Kundenumfeld in Baustellenbüros eher selten solche Hilfsmittel. Mit dem Galaxy Tablet und einem HDMI-fähigen Beamer hat man jedoch seine Flipchart immer mobil dabei. Es gibt hier verschiedene Möglichkeiten um das Bild vom Tab auf den Beamer zu bekommen, hierzu werde ich noch in einem separaten Blog berichten.

Unschlagbar ist auch, am Ende der Vorstellung die gezeichneten Skizzen als Zusammenfassung der Besprechung als PDF-Datei per E-Mail versenden zu können oder im CRM-System als Gesprächsnotiz zu hinterlegen. Die Korrekturfunktionen in der App "S Note" sind genial, man kann einzelne, gezeichnete Elemente ausschneiden, duplizieren, verschieben. Auch wenn das Bild am Ende nicht perfekt ist kann man es so sehr einfach nochmal aufhübschen.

 

Selbst vor einer Telefonkonferenz zur Klärung technischer Fragen kann man innerhalb von wenigen Minuten ein Schaubild anfertigen und dies vorab als Diskussionsgrundlage per E-Mail verschicken. Früher hatte man solche Grafiken mühsam versucht in Powerpoint anzufertigen was einen an den Rand der Verzweiflung brachte und zudem eine Menge Zeit gekostet hat. Anbei beispielhaft eine Skizze hinsichtlich der benötigten Komponenten in der IT-Infrastruktur für eine lokale Installation unserer Software für Mängelmanagement docma MM einschl. der mobilen Mängelmanagement App docma MM mobile für iPad und Android. Wer sich im Übrigen die ganze Installation und Administration sparen möchte greift einfach zu unserer Cloud-Lösung, da läuft alles vorkonfiguriert in unserem Rechenzentrum.

Trotz aller Freizügigkeit und Flexibilität möchte manch einer doch noch an seiner geliebten Powerpoint-Präsentation festhalten. Auf dem Tab ist dazu die App "POLARIS Office" vorinstalliert, welche die Microsoft-PP-Präsentationen fast perfekt darstellt, sofern man es mit Animationen nicht übertreibt. Sehr schön ist hier die Möglichkeit, direkt auf den Folien Anmerkungen machen zu können. Anbei mal ein Beispiel für eine Presales-Präsentation bei einem Interessenten, dem man kurz einen Überblick über das eigenen Produktportfolio geben möchte um dann im Detail auf die Module Baucontrolling und Mängelmanagement einzugehen.

Im Detail habe ich mich mit dieser App noch nicht so beschäftigt, da ich dann doch lieber freier mit der Notizapp "S Note" arbeiten möchte. Im Praxiseinsatz könnte es aber sicherlich auch damit gut funktionieren. Das Tablet bietet noch viele weitere Einsatzszenarien. Diese werde ich in einigen folgenden Blogs behandeln.

Im Zusammenhang mit dem Galaxy Tab sind künftig noch folgende Blogs geplant:

  • Kommentieren von CAD-Plänen mit den Apps Adobe Reader und Samsung S Note
  • Bildschirmübertragung / Screen Mirroring von Android-Engeräten auf Beamer und digitale Fernseher
  • Handschrift- und Spracherkennung für Desktop-Anwendungen unter Citrix auf dem Galaxy Tab
Samsung Galaxy Tab 10.1 nicht nur für Mängelmanagement Der Mängelmanagementprozess (altes Schaubild) Der Mängelmanagementprozess (neues Schaubild) Die unterschiedlichen Sichtweisen AG / AN / NU im Mängelmanagementprozess IT-Infratstruktur Bausoftware für Mängelmanagement POLARIS Office für Android Christian Gebhard, Leiter Consulting & Professional Services, EDR Software GmbH